Der Internetauftritt ist umgezogen nach www.physik.de.rs.


Dort finden Sie unter anderem

- die Wanderausstellung "Astronomie beGreifen"

- die Wanderausstellung "Renaissance trifft Physik"

- ein Script zur Geschichte der Astronomie

- weitere Exponate und Ausstellungen

- vieles zum P-Seminar, das damit den Preis des Kultusministeriums gewonnen hat.


Die aktuelle Seite hier wird demnächst abgeschaltet.
Sie sah so aus:



Wanderausstellung
tour der sinne

Impressum


> Bebildertes Informationsblatt zur Wanderausstellung des turmdersinne

Planen Sie mit Ihrer Firma eine besondere Veranstaltung? Ein Sommerfest? Einen speziellen Empfang?
Oder möchten Sie für Ihre Kunden im Foyer Ihres Unternehmens eine besondere Attraktion anbieten?
Oder sind Sie auf der Suche nach einem einzigartigen Merkmal für eine spezielle Geburtstags- oder Jubiläumsfeier?

Sie können die gesamte Wanderausstellung oder Teile davon für einen Tag oder einen bestimmten Zeitraum anmieten.
Ihren Wünschen entsprechend stellen wir gerne für Sie ein individuelles Angebot zusammen.

Wenn Sie wollen, vermitteln wir Ihnen zusätzlich zu unseren Exponaten auch gerne
kompetente Referenten oder ein wissenschaftliches Rahmenprogramm,
zum Beispiel zum Thema Täuschungen oder Verarbeitung von Wahrnehmung im Gehirn.

Bitte fragen Sie an!

Ein besonderes Exponat der Wanderausstellung ist der Amesraum mit der Pausenberger-Rinne.



> Zur Internetseite des turmdersinne



> Räumliches Sehen im Museum und bei der Wanderausstellung turmdersinne



> Übersicht über Science-Center und Hands-on-Museen in Deutschland und Europa



> Wichtigeres als all das

Hören Sie den Podcast aus der Wissenschaftsredaktion des Deutschlandfunks vom 11.10.2007:

"Selbst wenn wir die Treibhausgasemissionen bis 2050 weltweit um 90% vermindern
und sie dann auf diesem Niveau halten, überschreiten wir die kritische 2°C-Schwelle um das Jahr 2300."

Lesen Sie bei der Wissenschaftsredaktion von Spiegel-Online vom 5.2.2008,
dass einige der Kipp-Punkte beim Klimawandel bereits überschritten sind:

"Das System habe einen Zustand erreicht, an dem es auch ohne weitere Einflüsse von außen
zu einem schnellen, umfassenden Klimawandel komme."




Stand: Februar 2008